Zuschüsse kassieren.

Auch der Staat hat erkannt, dass die Kraft-Wärme-Kopplung eine sinnvolle Technologie zur Energieerzeugung ist – deshalb gibt es an vielen Stellen attraktive Vergütungen für Betreiber. Das beginnt schon bei der Finanzierung: Die KfW fördert den Bau von KWK Anlagen mit äußerst zinsgünstigen Krediten. Wichtig: Förderanträge müssen vor dem Kauf bzw. der Inbetriebnahme des BHKW gestellt werden. Zudem stellt die Bankengruppe eine Reihe von weiteren Bedingungen an die Förderfähigkeit. Aus diesem Grund wenden Sie sich vorab am besten direkt an die KfW – oder Sie fragen uns! Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährt ferner einmalige Investitionszuschüsse, insbesondere für Anlagen mit einer Leistung bis 20 kW. Auch hier gilt: Detaillierte Informationen über Zuschüsse bei Investitionen in KWK gibt es beim BAFA. Oder direkt bei uns!

Steuern zurückholen.

Nach dem Energiesteuergesetz können Betreiber von KWK-Anlagen außerdem für steuerpflichtige Energieerzeugnisse einen Antrag beim Hauptzollamt zur Rückerstattung der Energiesteuer einreichen. Die Energiesteuerrückerstattung gilt für Gas und Öl. Das Formular erhalten Sie beim Bundesministerium der Finanzen: Hier entlang!
Unsere Partner von SenerTec haben zusätzlich einen praktischen Rechner für Sie vorbereitet – so wissen Sie schon vorab, wie viele Steuern Sie durch KWK Sparen: Rechner!

Vergütungen sichern.

Und da bekanntermaßen aller guten Dinge drei sind:  Den erzeugten Strom lassen Sie sich dank Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK-G) einfach vergüten. Gefördert wird hier durch einen festen Vergütungssatz pro Kilowattstunde. Dieser setzt sich zusammen aus dem gesetzlichen Bonus, dem an der EEX gebildeten üblichen Preis sowie dem Entgelt für vermiedene Nutzung.
Stets aktuelle Informationen über staatliche Fördermöglichkeiten sowie Antragsformulare und Rechtsgrundlagen finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) www.bafa.de

Oder Sie fragen uns. Wir ermitteln gern für Ihr konkretes Objekt, mit welchen Fördergeldern Sie rechnen können.

Rufen Sie uns an: Telefon 05904 9366-0.