Strom selber produzieren.

Strom selber produzieren und damit die Kosten senken. Das ist mit innovativen Brennstoffzellen möglich. Die Brennstoffzelle erzeugt aus Erdgas Strom und erhitzt über Abwärme Wasser. Im Gegensatz zu konventionellen Blockheizkraftwerken (BHKW) kann die Brennstoffzelle 24 Stunden an 7 Tagen die Woche betrieben werden. Dadurch ist sie vor allem für Wohn- und Gewerbegebäude interessant.

Jederzeit Strom vor Ort

Mit der Brennstoffzelle erzeugen Sie den Strom direkt vor Ort. Sie können den eigenproduzierten Strom selber nutzen oder ihn ins Netz einspeisen. Die Brennstoffzelle kann mit bis zu 12.450 € gefördert werden und sorgt für fast 6t CO²-Einsparungen pro Jahr. Damit schont dieses Verfahren die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Strom im Fokus

Wo lohnt sich eine Brennstoffzelle? Überall dort, wo Strom eher als Wärme benötigt wird. Dies ist beispielweise in Serverräumen oder Autohäusern der Fall. Diese Gebäude benötigen über Nacht kontinuierlichen Strom für die Beleuchtung oder auch die Sicherung der Daten. Aber auch für Privatpersonen oder Mehrparteienhäuser kann eine Brennstoffzelle die Lösung sein.

Energie kostet nichts mehr, sondern ist Ertrag. Wenn Sie sich für kombinierte Energielösungen interessieren oder sich fragen, ob die Brennstoffzelle das Richtige für Ihre Immobilie ist – sprechen Sie mit unsere Energieeffizienz-Experten: 05904 9366-0.